Zeigt Fliesslinien und Seeachsen. 3,7 Kilometer entfernt), Hildisrieden (ca. Dies, weil die Zusage des Bundes kurzfristig kam. >> endobj Gemeinsam gegen den Kanton. Gemeinsam gegen den Kanton. /Filter /FlateDecode /Im0 10 0 R Woher stammt Phosphor und was passiert bei zu hohen Einträgen? Merkblatt Phosphorprojekt 2016 - 2020. Allerdings steigt mit zunehmendem Phosphor-Gehalt im Boden auch die Gefahr, dass Phosphor in Gewässer und andere ökologisch sensible Lebensräume gelangt. /ModDate (D:20200227145006+01'00') Qualinova AG Oberdorfstrasse 1 6222 Gunzwil 041 930 16 86 [email protected] �>p��a���@�}���7^�$��p��Վ��' �ZHY�����`�w+���B�gdk�:zR&��M��� {L�ra�mt aU�d�:ˣ�L�������U�/�8�k�w�#���ӱ����ѝL}:V_�Yp��>�D������8�쎇1�S��ߍGr�����.�p��y��.��է8t_Wq�8'����9��w�j !���pD��m�&p������=�q��x�@Ŀ�OO��'����(��G������(�(�5]i�O�`��?���a3�y9���AK8�vq���z9���E! KONTAKT. Share on print. Baldegger- und Hallwilersee sind die Hauptgewässer des Seetals. 2020-02-27T14:49:44+01:00 (Quelle: Amt für Umweltschutz Kanton Luzern) Die Zufuhr an gelöstem Phosphor aus der Landwirtschaft wurde vor dem Start des Phosphorprojektes 2000 mit 5,8 Tonnen pro Jahr auf- grund der Analysen der Zuflüsse hochgerechnet2. Share on twitter. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. >> Die Phosphordüngung der Kulturen erfolgt im Kanton Luzern mehrheitlich durch Hofdünger wie Gülle und Mist. uuid:3d15209a-c0b2-45c8-87b6-cb4f5f8f7ed5 endobj Damit haben die Landwirte um Baldegger-, Hallwiler- und Sempachersee bis Ende Jahr Zeit, um sich auf die strengeren Massnahmen vorzubereiten. Grund war eine Studie, mit der im Einzugbereich des Baldeggersees untersucht werden sollte, aus welchen Flächen wie viel Phosphor in den See fliesst. /Pages 4 0 R /Length 3258 Damit haben die Landwirte um Baldegger-, Hallwiler- und Sempachersee bis Ende Jahr Zeit, um sich auf die strengeren Massnahmen vorzubereiten. >> gungsanlage (ARA) Hallwilersee in Seengen ein Pionierwerk geschaffen. Tel: 041 349 74  52 : 041 349 74 10 E-Mail: [email protected] Was 1999 als Pilotprojekt startete, kommt nun bereits in die dritte Phase. Der Kanton Luzern hat die Einführung strengerer Gülle-Vorschriften verschoben. Tolerierbar für einen gesunden See wären 1,3 Tonnen. Der Kanton Luzern hat die Einführung strengerer Gülle-Vorschriften beim Hallwiler- Sempacher- und Baldeggersee verschoben. /Resources << Die Vorschläge der Gruppierung seien zu wenig miteinbezogen worden, sagt Heinz Schmid. Die Stadt Sempach hat etwa 4.100 Einwohner und liegt im Kanton Luzern. {�c���I�mV���;���.M��ѐ��.+�VF�Ws/a�8t�4N!�'!Y�(uGS$���#�[�?��?��FNhK�ڒI�(��X��]��2o����A��%�N���%�x�aw-~��CpD^��������7�g56���B��W���uC�S��,�x�W�o�|�l��O7���q�,BCw��ua1��5��X��:�{�l�#E3���p٪����)~��â���@��W�tv��P�(,X���N�}�Yij��lm̳�Tjuv�S���9[���x|>�ϳh�z�9_�>?T_>=W�x�u�YLEu5sm��w�����yw�ٮ��qf�xU ��u��8i\{����� �a�;:�V�%(f�#��b������ �� �uOы^�# Damit haben die Landwirte um Baldegger-, Hallwiler- und Sempachersee bis Ende Jahr Zeit, um sich auf die strengeren Massnahmen vorzubereiten. Seit Mitte der 1980er-Jahre kamen so genannte seeinterne Massnahmen (Zirkulations-hilfe im Winter und Sauerstoffbelüf- Natürliche Ressourcen Um den Eintrag aus der Landwirtschaft zu reduzieren, wurde ab 1999 ein Phosphorprojekt mit dem Sempachersee als Pilotprojekt gestartet (im Rahmen von Art. stream 2020-02-27T14:50:06+01:00 Phosphor / Ressourcen Gewässerschutzkontrollen, Merkblatt Sanierung Mittellandseen Phase III (2021-2025), Zusammenfassung zum Forschungsbericht Beitragende Flächen am Baldeggersee, Forschungsbericht Beitragende Flächen am Baldeggersee, Die Massnahmen sollen Phosphorgehalt im Boden stabilisieren / reduzieren, Die Massnahmen sollen Phosphoreintrag in Gewässer reduzieren, Die Massnahmen müssen einen Beitrag zum Ziel leisten, Die Massnahmen müssen umsetzbar und kontrollierbar sein. Betroffen von der Verordnung sind auch Bauern rund um den Sempachersee. << Share on email. So lange Phosphor in Böden gut gebunden bleibt, kann dies als Vorsorge für Zeiten reduzierter Zufuhr betrachtet werden. Merkblatt Phosphor-Projekt 2016-2020; Merkblatt Sanierung Mittellandseen Phase III (2021-2025) Zusammenfassung zum Forschungsbericht Beitragende Flächen am Baldeggersee /Type /Catalog Zwei andere zielen auf die Verminderung der Belastung von Gewässern mit Pflanzenschutzmitteln ab, und zwar im Fluss Boiron de Morges im Kanton Waadt und in der Lienne im Kanton … Die Teilnahme am Projekt ist für die Betriebe freiwillig. Share on facebook. ��{�ySW�y�8%�#��yWåP�^^_*��x��q�p��"���á����z��D��1��R�EE�8�u`��e�����T{�R�V�z��ɟ�m�?�6��8��8C�E�����>�-�� Besonders gefährdete Gewässerschutzbereiche des Kantons Luzern: Zuströmbereiche unterirdisch und oberirdisch. Die Luzerner Mittellandseen müssen seit bald 40 Jahren künstlich belüftet werden, damit sie nicht kollabieren. endobj /F1 8 0 R In der Schweiz haben die Phosphor-Überschüsse seit 1990 sehr stark abgenommen. Von: jgr. >> Zuströmbereiche Zu sind Einzugsgebiete von Grundwasserfassungen und bezwecken einen wirksamen Schutz der Wasserqualität, Zuströbereiche Zo sind Einzugsgebiete oberirdischer Gewässer. Lebensraum. 15.07.2020 Kanton Luzern erlässt weitere Schutzmassnahmen für Gastwirtschaftsbetriebe und Veranstaltungen; 03.07.2020 Kanton Luzern bereitet sich auf zweite Infektionswelle vor – Verpflichtungen für Betriebe und Bevölkerung; Juni 2020. Landwirtschaft Kanton Luzern: Phosphor-Projekt Rund 70% der Fläche in den Zuströmbereichen der Mittellandseen wurde 2019 von 660 direkt-zahlungsberechtigten landwirtschaftlichen Betrieben bewirtschaftet. 3,9 Kilometer entfernt), Neuenkirch (ca. Ein Projekt verfolgt die Reduktion der Phosphorbelastung im Baldegger-, Sempacher- und Hallwilersee im Kanton Luzern. 4 0 obj Seit 2000 gehen die Überschüsse jedoch kaum weiter zurück. Die Landwirte wehren sich gegen das Phosphorprojekt III. Der Sempachersee ist ein See bei Sursee im Schweizer Kanton Luzern.Er hat eine Fläche von 14,5 km², sein Wasserspiegel liegt auf 504 m ü. M., er fasst 0,66 km³ und ist an der tiefsten Stelle 87 m tief.Seine Länge beträgt 7,5 km, der Umfang 19,7 km und der mittlere Abfluss 1,28 m³/s. Susanne Roth Dienststelle Landwirtschaft und Wald (lawa) Centralstrasse 33 Postfach 6210 Sursee Tel. Zu hohe Ammoniak- und Phosphor-Emissionen aus der Landwirtschaft schädigen Moore, artenreiche Wiesen und Seen im Kanton Luzern. endobj Die Luzerner Mittellandseen enthalten zu viel Phosphor. 3 0 obj Fachbearbeiter /Subtype /XML Luzern. Biodiversität, Vernetzung E-Mail. Dennoch geht das… Weiterlesen. Aufatmen im Kanton Luzern: Der Bund hat das Gesuch des Kantons, das Phosphor-Projekt III um ein Jahr zu verschieben, genehmigt. /Kids [5 0 R] Bei der  Ausarbeitung der Massnahmen wurden die folgende Grundsätze verfolgt: Gleichzeitig mit dem Start in die Phase III wird die kantonale Phosphorverordnung angepasst. endstream Die Landwirte wehren sich gegen das Phosphorprojekt … Franz Stadelmann Phosphor- und Stickstoffreduziertes Futter (NPr) Merkblatt Einsatz von NPr-Futter. Die Finanzierung ist über die Gemeindeverbände Sempachersee sowie Baldegger- und Hallwilersee, den Kanton Luzern … Davon trägt der Bund rund 77 Prozent. Die Phosphordüngung kann jedoch auch durch mineralischen Phosphordünger erfolgen, welcher überwiegend importiert wird. |7j SQ7 �J,��W������x"b���٠&���b�v�?֒M+��Y9���`'k����f�&����ɂEaɷ��~�A���OqDQ�:qz��q�g:r���6 L��捃�l49��_��֜�X��",FL+�@C+�R��^��T>Ѷ�80� ? Luzern: Beschwerden gegen das Phosphor-Projekt Eine Gruppierung von betroffenen Landwirten in den Seeeinzugsgebieten wehrt sich gegen das kantonale Phosphor-Projekt des Luzerner Regierungsrats. >> /XObject << Die Phosphordüngung der Kulturen erfolgt im Kanton Luzern mehrheitlich durch Hofdünger wie Gülle und Mist. 1 0 obj << Kanton Luzern Kanton Luzern versenkt Seesanierungen Der Kanton Luzern hat die Einführung strengerer Gülle-Vorschriften verschoben. Die Phosphordüngung kann jedoch auch durch mineralischen Phosphordünger erfolgen, welcher überwiegend importiert wird. Gemeinsam gegen den Kanton. >> Ein Teil der Lösung ist das Phosphorprojekt des Bundes und die dazu gehörende Verordnung des Kantons Luzern. Luzern. >> /F0 7 0 R Weisungen zur Berücksichtigung von nährstoffreduziertem Futter 1.10 Weisungen zur Berücksichtigung von nährstoffreduziertem Futter 1.11 /CreatorTool (PDF-XChange Standard \(8.0 build 336\) [GDI] [Windows 10 Enterprise x64 \(Build 18362\)]) 62a Gewässerschutzgesetz). >> Die Projektphase III verfolgt das Ziel, den Phosphor, der von den landwirtschaftlich genutzten Flächen in die Seen gelangt, bis 2025 um 20 % zu senkten. /Count 1 Das gesamte Einzugsgebiet beinhaltet 720 Landwirtschaftsbetriebe mit rund 12‘000 ha landwirtschaftlicher Nutzfläche. 5 0 obj Aktuell nehmen rund 70 % der direktzahlungsberechtigen Betriebe am Seevertrag teil d.h. 460 Betriebe. /Type /Metadata Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. /Producer (PDF-XChange Standard \(8.0 build 336\) [GDI] [Windows 10 Enterprise x64 \(Build 18362\)]) >> ͢ �����Kc\kL�1���.����ռi��fX9߽1Ư��/鎶_���;�/K��+�t�u����{�&79��E �&��p��kq�����&>h�m� ��ϓ�.OJ���8�5n�k������aO�§���������8��4�0;�O�䴞>� �KT�g�x��#㽭IjЖ�V( J���߆u��li�6�¢�Z�)5�泼D۬kųI�m����-�ҭ͚?Qd� Von 2001 bis 2010 gewährten die Kantone Aargau und Luzern im Rahmen eines Phosphorprojektes Beiträge an die Landwirte für Massnahmen zur Verminderung der Auswaschung und Abschwemmung von Phosphor aus den landwirtschaftlich genutzten Böden. %���� Übernahme TVD-Kategorien der Pferdegattung in ÖLN-Bilanz 2019 . Denn auch der Baldegger- und der Hallwilersee leiden unter den zu hohen Nährstoffeinträgen aus der intensiven landwirtschaftlichen Weiher helfen gegen die Überdüngung der Mittellandseen %PDF-1.4 Grafik Phosphordüngung im Kanton Luzern - ÖLN-Bilanz 2019. Orte in der Nähe: Eich (ca. Der Kanton Luzern führt gestützt auf Artikel 62a Gewässerschutzgesetz und die kantonale … 611), Uferwiese (Code 634) oder als Hecke mit Krautsaum (Code 852) angemeldet sein und … Weitere Ergebnisse anzeigen E-Mail, Otto Barmettler Grafik Phosphordüngung im Kanton Luzern - ÖLN-Bilanz 2019 . << << Leidtragende sind einmal mehr die massiv überdüngten Mittellandseen: Der Sempacher-, der Hallwiler- und der Baldeggersee, die wegen der Überdüngung bereits heute künstlich beatmet werden müssen. /Type /Page /Im2 12 0 R Mit der Gründung einer IG wollen sie sich Gehör verschaffen. So will es das neue Phosphorprojekt III respektive die dazu gehörende Verordnung des Kantons Luzern. PDF-XChange Standard (8.0 build 336) [GDI] [Windows 10 Enterprise x64 (Build 18362)] Dank dem eher geringen Siedlungsdruck sind am Sempachersee noch einige Naturufer erhalten. Instagram. 2021: Start Projektphase III Kantonales Integrationsprogramm 2018-2021 (KIP) Kanton Luzern; Kantonales Integrationsprogramm 2018-2021 (KIP) Kanton Luzern - Kurzfassung ; Kantonales Integrationsprogramm 2014-2017 (KIP) Kanton Luzern /Length 3087 Die dafür erforderliche Vereinbarung wurde jedoch durch das BWL erst gegen das Jahresende unterzeichnet, weshalb der Kanton Luzern die betroffenen Landwirtinnen und Landwirte in den Zuströmbereichen des Baldegger-, Hallwiler- und Sempachersees ebenfalls erst im Dezember 2019 über das Projekt informieren konnte. In der Folge wurde dieses Projekt ab 2000 auf den Baldeggersee und ab 2001 auf den Hallwilersee ausgeweitet. Im Gewässerschutz arbeiten die Kantone Luzern und Aargau mit dem Gemeindeverband Baldegger- und Hallwilersee eng zusammen. Der Inhalt der Phosphorprojekte III. Umweltverbände sind ernüchtert. Seevertrag Kanton Luzern Phosphoreintrag um 20% senken Der Kanton Luzern kündigt Projektphase III des Phosphorprojekts an: Bis 2025 soll Phosphor, der von den landwirtschaftlich genutzten Flächen in den Sempacher-, Hallwiler- oder Baldeggersee gelangen, um 20 % gesenkt werden. Mit der Gründung einer IG wollen sie sich Gehör verschaffen. pro Weiher werden vom Phosphorprojekt getragen. Mit Angaben zu unterirdischen Abschnitten und Rechtsverhältnissen. 10.2 Die Phosphorprojekte im Kanton Luzern ..... 181 10.2.1 Neuaufstockungen trotz Phosphorprojekt: Anstieg der Schweinebestände nach 1996 ..... 185 10.2.2 … Gelangt zu viel Phosphor in stehende Gewässer führt dies zu einem zunehmenden Algenwachstum und hat einen negativen Effekt auf den See. Phosphor ist ein notwendiger Nährstoff für die Pflanzen. Die Erkenntnisse des Forschungsprojekts und die darin vorgeschlagenen Massnahmen sind in das neue Phosphorprojekt Phase III mit Start ab kommendem Jahr eingeflossen. /F2 9 0 R xڝZ[���~�_�G /CreationDate (D:20200227144944+01'00') 4 … /Font << 29.06.2020 Kurzprotokoll Juni-Session: Regierungsrat erarbeitet umfassenden Bericht zur Coronakrise Dank der Bemühungen der letzten Jahre in Natur- und Gewässerschutz und dank der zurückhaltenden Nutzung der Seeufer gelten die beiden Seen als Naturoasen. Auf diese Weise wird der Lebensraum für alles höhere Leben eingeschränkt. Leid-tragende sind einmal mehr die massiv überdüngten Mittellandseen: Der Sempacher-, der Hallwiler- und der Baldeggersee, die wegen der Überdüngung bereits heute künstlich be- /Parent 4 0 R Damals hatte der Kanton Luzern beim Bund eine Verlängerung um ein Jahr beantragt. Phosphor ist ein notwendiger Nährstoff für die Pflanzen. In den letzten drei Jahren wurden im Kanton Luzern sieben weitere Weiher ge-baut, drei davon im Seetal. %�!#�׷�yW?���(�b�� �x��`�C. /Metadata 3 0 R Dank einem gemeinsamen Programm der Bundesämter für Landwirtschaft sowie für Umwelt, Wald und Landschaft und der Unterstützung des Kantons Luzern konnte der Gemeindeverband Sempachersee unter der Federführung der Fachstelle Oekologie im Jahre … 6 0 obj Das überschüssige Pflanzenmaterial sinkt, wenn es abgestorben ist auf den Seegrund ab und wird durch Bakterien und Pilze unter Verbrauch von Sauerstoff abgebaut. Qualität des Badewassers. Die Landwirte wehren sich gegen das Phosphorprojekt III. << Für dieses will der Kanton Luzern jährlich 0,5 Millionen Franken aufwenden, weitere 2 Millionen Franken sollen vom Bund kommen. /Contents 6 0 R /Im1 11 0 R