?…dann nach homöopathischer Behandlung (einziger der mich ernst nahm..) wurde nach 1,5 Jahren alles besser dann gings gute 1,5 Jahre..da begann wieder alles schleichend…chronisch Schnupfen Husten..Schultergelenksentzündung…plötzlich wieder Kopfdruck…das Gefühl das es im Nacken alles andrückt…Tinnitus Ohrensausen Hörstörungen Taubheitsgefühgle..andere sensibilitätsstörungen schweissgebadete Nächte Muskelschwäche herzrasen Herzpochen..Aussetzer..Hitzeschübe..in der Nacht alles extrem komplette SAchlaflosigkeit über ein Jahr..Erschöpfung zittern sichtbar und inner lich wie Strom Muskelzittern..Muskelzuckungen..starke Bklutungen hatte ich vorher schon Jahrelang..Zyklusstörungen – Gesichtsödeme kribbeln im Körper..in der Nacht massives beben und vibrieren..Gelenksschmerzen brennen auf der Haut.. Übelkeit Magenschmerzen einschlafende Hände oder Körperteile..wie zum Bsp einzelne Finger…später oft Kälte extreme Schübe..über 2 Jahre durchgehend dieses extreme zittern im Körper..wusste von tag zu Tag nicht mehr wie ich leben soll..habe viele Therapien probiert… dann wurde manches besser schwächer..einiges mehr.irgendwann kamen die extremen Verschlechterungen nur noch an Eisprungtagen..oder vom Eisprung bis zur Periode…manchmal 2-3 halbwegs bessere Tage im Monat (nicht viel um Kraft zu sammeln..) dann im Vorjahr(nach 3 Jahren) wurde es von Monat zu MOnat etwas besser…bekam einen Speichelbefund mit viel zu wenig Progersteron..wenig Estriol und Östrogen an der unteren Grenze aber komplett Östrogendominanz…wechselnde Busengröße von weicher auf prall zeigte mir deutlich das es hormonell nicht passt…auf der langen Suche nach einer Homrmonärztin die mit bioidenten Hormonen arbeitet – habe ich dann einer vertraut…sie kannte sich gut aus..und die ganz sanft und niedrig dosierte Therapie hörte sich gut an…voriges Jahr hatte ich noch schlimme Nächte doch die Tage waren schon besser Kraft in den Beinen..Ohren besser nur in der Nacht dieses sausen..kaum ein Ton mehr..und im Oktober bis Dezember wurde es immer besser und leichter nur mehr einzelne ganz schlechte Tage..bekam nach Jahren Lebensfreude und lebenslust zurück..dachte ich habe eine Chance…hatte ungutes Gefühl wegen der bioidenten Hormoncremes ich sollte Progesteron und Cortisol nehmen da ich kaum Cortisol hatte (NNSchwäche…??) Traue mich auch nicht mehr zu planen, weil ich Angst hab, dass mich wieder eine Attacke erwischt. Hallo , oh wei, ich bin auch mitten drin. Wenn es Bis zu zehn Jahre und länger dauern soll,wie soll man das bewältigen? Selbst das fällt mir oft schwer, weil ich diese innere Unruhe spüre. Hallo , das hast du toll beschrieben ivhvbin seit 3 Monaten dabei hitzewallungen ohne Ende jetzt noch bissi weinen dabei , meine Füsse tun so weh …man fühlt sich körperlich als frack und das mit 53 unfassbar…..nun ich schaue mal nehme mir deine Worte zu Herzen hör auf dich nehme es an , denn sonst geht viell. Sabine sagt: 26. Hallo liebe Gaby, ich bin die Anne und 56 Jahre alt, ich habe zum glück nur sehr wenig probleme, ich habe seit kurzem ein kribbeln in Armen und Beinen und leichte Schlafstörungen, mir hat mal jemand dazu geraten Aminosäuren zu nehmen und ich lebe vegetarisch und lebe auch so recht gesund, ich vermute das ich deshalb so wenig Beschwerden habe, vielleicht solltest du das auch mal probieren, aminosäuren sind wirklich für alles gut, für das allgemeine Wohlbefinden, ist nur ein tip von mir, ich wünsche dir alles gute und viel erfolg, wenn du meinen Rat annimmst. Das kann man nicht wegignorieren.. vielleicht hat jmd n Tipp..das wäre toll…heute geh ich zum Ostheopathen..wer weiß..vielleicht haben die Muskeln ja auch damit zutun. Das kann ein paar Tage aber auch Wochen dauern. Schweißausbrüche, Übelkeit, Kreislaufprobleme…ach es ist doch echt blöd. Aber ich empfinde es nicht mehr so schlimm und freue auf die Zeit, in der es mir gut geht. Ich habe so ziemlich alles an pflanzlichen Mitteln durch, was der Markt so bietet. Ich bin 49 Jahre alt und leide auch seit einiger Zeit an einem brennenden Gefühl in Füßen, Beinen und Zunge. Lieben Gruß Zum Ausgleich fahre ich 3 mal in der Woche Fahrrad an der frischen Luft. Wünsche dir alles Gute lg Susi, Liebe Eni, mir geht es heute ähnlich wie dir. Seid Donnerstag nehme ich Hormone und hoffe das die helfen. Durch die Einnahme der Hormone Hallo ihr Lieben, Und ich werde es auch so leben! ich wünsche jedenfalls allen alles gute und das es so wie es da war auch wieder weg ist , nicht die hoffnung aufgeben , ich hoffe auch noch , wenns auch manchmal schwer fällt blümchen. War diese Woche erneut beim Arzt und der hat herausgefunden, dass ich eine Schilddrüsenüberfunktion habe. Bin nun 57 und endlich ein dreiviertel Jahr frei von der Periode ( die bis zum Schluss immer heftiger wurde) Ich fühle mich auch so schwach, leicht zittrig und müde. Im Sommer hatte ich es zum ersten Mal. Wenn ich merke, jetzt reichts, gebe ich dem nach. Nächste Woche habe ich Termin beim HNO Arzt. Kopf hoch und durch, liebe Leidensgenossinnen… Panikatakken hatte ich schon als ich 40 war. Der Gynäkologe und die endokrinologin haben das noch nie gehört und zwischendurch hab ich das Gefühl den Verstand zu verlieren. Jeden Morgen frage ich mich, was kommt heute? Mein Mann sieht gefühlt neben mir wie mein Sohn aus. Extrem Weinerlich Gibt es ein Präparat das man einnehmen kann ? Hat evtl jemand Erfahrung? Würde gerne wissen wollen wie lange das noch so weiter geht . Wie sturzbesoffen auf einem Karusell . Hallo zusammen! Kein Zucker, kein Alkohol, kein Weißmehl. Keiner versteht einen, und das viele grübeln ob man denn doch schlimme Krankheit hat. Jetzt wieder seit 8 Tagen Schwindel ohne das es einmal aufhört . Und noch vieles mehr. Schwitzen geht erst mal. Hallo Natascha, genau so geht es mir auch. Doch Blasenentzündungen hab ich des öfteren. Gesichtsschmerzen, Zahnschmerzen, Gelenkschmerzen. Dann habe ich manchmal 3 Tage lang leichten Schwindel, oder 3 Tage lang leichte Kopfschmerzen (Spannungsgefühl). mein Name ist Monika bin 54 Jahre alt. Um längerfristige, psychische Beeinträchtigung… Brustspannen, Unterleibschmerzen (so wie früher), was ich aber habe sind Rückenschmerzen. Jetzt hab ich so krippeln in Beinen und manchmal in Händen. Es wurde auch Polyneuropathie vermutet, hat sich aber von der neurol. Ich habe schon überall kratzwunden. Untersuchung und altersentsprechend sei alles normal. danke für den schönen Beitrag Silvia.. Werde im Juli 41 ..leide seit ein paar Monaten unter massiven Hitzewallungen, Herzrasen, Übelkeit… . Habe schon an meinem Verstand gezweifelt als das los ging Herzrasen Atemnot Kloß im Hals und das Gefühl nicht richtig atmen zu können obwohl es natürlich geht….. bin 46 und seit 5 Jahren ohne Gebärmutter somit mitten drin statt nur dabei und kenne seit Januar auch diese Schlaflosen Nächte Panik Unruhe Kälte Wärme usw….. habe alle Ärzte durch so halbwegs und die schieben es alles auf zuviel Streß und evtl vielleicht die Wechseljahre. Wie geht es dir heute ? Ich Olaf mich schon seit ein paar Jahren mit diesem ganzen Mist herum und habe das Gefühl, dass es immer schlimmer wird. Ich habe jetzt die Hormonersatztherapie beendet, und wir versuchen, das Problem Homöopathisch in den Griff zu bekommen. Nur ist es sehr anstrengend mit den Hitzewallungen auf der Arbeit und auch den Beinschmerzen. Ist es wirklich so besser ohne Zucker? Die körperlichen Symptome sind vielfältigster Art. Bin sonst lebenslustig und voller Energie … Habe eine Irrfahrt mit aufgesuchten Ärzten hinter mir, niemand weder Kardiologe noch Neurologe konnte etwas finden. Meine Periode bekomme ich noch 2 bis 3x im Jahr (dann deutlich stärker als früher). Was soll’s?! Hatte dann mal mit meiner Frauenärztin gesprochen, die meinte es deutet alles auf die Wechseljahre hin. ich finde mich hier zu 100% wieder. Häufig sagt man mir : Ihre Psyche?!? Ich arbeite selbst in der Notaufnahme und kann mir „körperliche Gebrechen“ echt nicht leisten. Später waren das für mich „Wellness“-Termine“ mir geht es derzeit gar nicht gut. Hallo, ich bin jetzt 50 und seid 6 Jahren in den Wechseljahren. Ganz furchtbar! Das ist echt anstrengend. Schönen Tag noch Lg Gaby, Schau mal bei http://www.haarausfall.de, da gibt es viele Informationen zum Thema. Hallo, ja ich kenne das auch.. Immer wieder Phasen von Verdauungsstörungen. Viele Frauen berichten positiv darüber. Auf die Panik, auf das Gewicht, auf das Unwohlsein…………….. und was da noch alles so kommt. Aber mein Zustand passt dazu… Aber das Brennen unter der Haut macht mich verrückt. Beim Abwaschen dann die Mega Panikatakke mit hohem Puls bei 140. Mein Kardiologe glaubt nicht an Hormonschwankungen, aber ich lese das überall. Ab dann hätte ich auch alles was man hier so liest und das hat mir auch sehr geholfen. Lg Hat jemand von Euch etwas gegen den Schwindel gefunden? Ich habe auch eine Kleidergröße zugelegt bei gleichbleibender Lebensweise. Aber es ist ein auf und ab…die Angst und auch Panik holt mich immer wieder ein…4 Tage gut 6 Tage schlecht..Angst vor Dingen die sonnst alltäglich waren… ebenfalls wieder ganz stark mit Blutdruckschwankungen zu tun, Schwindel und Übelkeit. Ich weiß noch nicht ob es tatsächlich hilft. Arzt hat nichts festgestellt. Vegetative Dystonie (psychovegetative Allgemeinstörungen) bezeichnen unspezifische Beschwerden, denen keine organischen Ursachen zugrunde liegen. Passend zu meinen Beschwerden läuft bei mir auch beruflich und privat eines schief. Von wegen…. Wie gesagt, vielleicht weisst Du und/oder eine andere „Leidensgenossen“ mehr dazu? Habe mir jetzt einen neuen Hausarzt gesucht und promp ist der beim Check-up auf etliches Besorgniserregendes gestossen: starker Bluthochdruck, erhöhte Herzfrequenz, zu hohe Blutzucker- und -fettwerte. Tritt auch auf, wenn man zu „sportlich“ mit seinem Körper umgeht: nach langer Pause heftig Badminton spielen… Ach ja, ich bin 52 Jahre alt. Hatte dann noch so sehr Haarausfall, Bartwuchs und um dem Bauch bildete sich 1 oder auch 2 Schwimmringe, obwohl ich immer sehr schlank war. Ganz schräg. ähnliche Symptome hat wie ich: nach einer Sitzung einer Schädelakupunktur wegen meines Tinnitus, hatte ich am selben Tag plötzlich Kribbeln am Knöchel. Gesagt getan ,war super ,nein sie haben doch noch ihre Tage und nur nächtliches schwitzen passt dazu aber nicht die Unruhe und Antriebslosigkeit… Toll sie gab mir aber Remifidin plus mit und meinte man müsse daran glauben.Das nehme ich nun seit knapp 3 Wochen nach 5 Tagen schlief ich durch und laaaaangsam wird auch alles andere besser, leider bin ich noch immer nicht so stress resistent wie vorher und dieses nervöse kribbeln verunsichert mich.Hat evtl. War bei vielen Gynäkologen, keiner konnte mir wirklich helfen. Kennt überhaupt noch jemand so krasse Symptome? Ich weiß nun nicht, ob das wirklich an den Wechseljahren liegt oder ob ich einen Termin beim Neurologen machen sollte. Mit 50 hörten die Blutungen auf, kam aber erst mit 58 nach einer Hüft-Op scheinbar in die Wechseljahre. Hallo, Der Frauenarzt will allerdings keine Verbindung zu den Hormonen zulassen, da nicht Schulmedizin, obwohl bei dem Hormontest nach nur 4 Wochen Ausbleiben der Tage POSTmenopause Werte Estradiol 7 und FSH 102 raus kam. Gruss Elke. Habe auch hier sehr viel gute Ratschläge bekommen seit einiger Zeit habe ich viel mit Schwindel und Co zu tun . Wenn ich aufstehe, geht es weg und der Puls wird normal. Moin Moin , ich bin jetzt 47 , und seid längerem habe ich auch diese Hitzeschübe, darüber hinaus, Haarausfall, was mich extrem belastet! Würde mich gerne mit euch austauschen. Hallo ich bin neu hier im Forum. Hab heute morgen zum ersten mal schreckliche schwindelgefühle gehabt und bin auf diese Seite gekommen.Hab auch seit einem Jahr meine Tage nicht mehr und hitzewallungen und und und…..Was mich aber am meisten belastet ,oder eher meinen Mann ist das ich keinerlei Bedürfnisse mehr habe mit ihm zu schlafen .Bin jetzt 48Jahre alt und wollte euch Fragen ob es euch auch so geht und was ihr dagegen macht ?Grüße . Ich spüre die Schmerzen ca. Lg, Hallo zusammen, Ich bin jetzt 51 und denke,dass ich schon mehrere Jahre im Klimakterium stecke. Im Moment habe ich extrem mit Angst und Panik zu tun oder eine extreme innere Unruhe mit Kribbeln im Herzbereich . Hallo, ich bin 48 und seit 2 Jahren in den Wechseljahren. Weiss nicht ob das auch Symptone der Wechseljahre sind. Nach einem Hormonstatus hatte ich laut meiner FA den Wert einer 80 Jahre alten Frau ! Ich kämpfe zur Zeit auch damit . Heute war ich nur noch endlos genervt von dem ganzen Szenario des anziehens und üblichen Genörgels darüber, und schaffte es auch überhaupt nicht dem mit der üblichen beherrschten Gelassenheit zu begegnen. Und jetzt ….. Liebste Grüße an alle, Hallo zusammen, so vieles was ich hier gelesen habe, trifft auch auf mich zu. Medikamente nehme ich keine, meine Gyn. Und dann muss ich weitersehen. B. hier bei mir in der Arbeit die Frauen sich fast schämen drüber zu reden, schade. Das hält dann eine Stunde oder so an und vor allem am Vormittag! In jungen Jahren habe ich darüber auch nicht wirklich nachgedacht, so wie meine Kollegen momentan. Auch ich bin wie so viele Andere am Verzweifeln. Immer wieder mal ein Ziehen in den Armen, Händen oder Beinen. Vor einem Jahr hatte ich meinen Frauenarzt gefragt, ob meine Beschwerden von den Hormonen kommen könnten. Nachdem kardiologische Untersuchungen ohne Befund waren, habe ich mit intensivem Lauftraining angefangen, was erstmal ganz gut geholfen hat und ich schon dachte, dass es „mein Mittel“ wäre. Ich habe nächste Woche einen Termin beim Gyni. Hallo, 8 Monaten unter chronischen Schmerzen im Arm, in der Schulter und neuerdings auch im Nacken. innere Unruhe, Reizbarkeit, Herzrasen/ stolpern, Schwindel , Unterleibsziehen, Gelenkschmerzen in der Hüfte, Verspannungen im Schulterbereich/ Lendenwirbelbereich und mit der Angst, schwer zu erkranken, umzugehen. haltet durch! mal 3 wochen eine totalkur und dann nur ab und zu aussnahmen machen. liebe Grüsse Vio, Hallo alexa, ich habe das auch mit den Oberbauch Schmerzen und mit der Übelkeit. Besuch…. Mir hat Remifemin sehr geholfen, Hormone waren für mich keine Option. Meine Ärztin hatte mir eine Hormonbehandlung vorgeschlagen, die ich jedoch abgelehnt habe. Ich bin total neben der Spur und fühle mich zur Zeit mehr tot wie lebendig ! Dann kamen alle Symptome hinzu, die Du beschrieben hast. Ich habe am Donnerstag einen Termin. Ich bin 2 Jahre ohne Mens und dann ging es erst richtig los. Manche Tage fühle ich mich wie 80. Das ist die ein brummen,mal in den Beinen, Oder Bauch oder Brustkorb…. ich bin hier schon eine weile dabei und es tut auch immer wieder gut zu lesen das man nicht alleine ist . Ich geh aufgrund der schweren Voerkrankung keiner Arbeit nach, was mich auch oft an mir zweifeln lässt…..früher war man zu allem fähig, gesund, voller Elan, sehr humorvoll. Ich versuche mir das positive Denken zu bewahren. Krebs oder so… Hat jemand schon mal so etwas gehört? Dann kommen wieder bessere Zeiten. Dachte auch schon bin die einzige…. Also ihr lieben da draußen verzweifelt nicht, Stress, Angst, kein Schlaf, Kreislauf, Hitzewallungen, Watte im Kopf, alles das beherrscht mein Alltag. Jetzt behandeln wir dieses und ich hoffe, dass es besser wird und ich wieder ein normales Leben führen kann. Viele Faktoren spielen eine Rolle, unzählige psychische wie körperliche Auslöser können die Beschwerden mitverursachen. Ich finde meine innere Ausgeglichenheit in der Malerei und doch muss ich mich rechtfertigen für die Zeit, die ich mir nehme. Aber zuerst mal eine Abrasion wegen der Myome im Uterus…..die haben die operierenden Ärzte aber drin gelassen….“ da sind ja Myome im Uterus, wir konnten nicht komplett ausschaben“…. Dann hatte ich ne zeitlang Zungenbrennen,ging bis zu den Lippen über und auch unangenehm. Das macht mich auch kirre!!! Hallo zusammen, heute ist mir mit einem Schlag klar geworden,…ich bin im Wechsel!!! Manchmal wird der Betroffene vom behandelnden Arzt darum gebeten, zu versuchen, mit den Fingern die Frequenz zu klopfen. Aber im Internet habe ich dann doch gelesen, dass Muskel- und Gelenkschmerzen auftreten können. Im August 2018 vorstufe von Brustkrebs musste dann die Hormone absetzen. Im März soll ich zum Blutabnehmen kommen. Hallo, ihr alle. Ist das alles wirklich den WJ geschuldet, oder war es doch eine andere Ursache? Ich spinne, so denken die Ärzte vermutlich. !..dann ging es mir wieder etwas besser… Hanna. Haltet alle durch,wenn es einer schafft dann wir Frauen. Kann selten alleine einkaufen gehen , da ist immer die Angst das mir schwindlig wird und ich umfallen!Manche Tage geht’s und manchmal nicht .ist aber immer schwer zu sagen wenn es kommt! Und trotzdem habe ich diese Gewichtszunahme. Liebe Grüße an alle Wechselweiber , ich bin Petra, 53, und seit etwa einem Jahr wohl in den Wechseljahren (ja, ich weiß, ich sollte froh sein, da ich spät dran bin). Grausam . Er hat mir Hormone aufgeschrieben, die ich gern nahm. Das Gedankenkarussel dreht sich dennoch. Inga, Hallöchen zusammen Manchmal ist der Druck ganz im Keller für ein paar Tage und dann schießt er auf einmal wieder hoch. Trotz Hormonersatz Therapie..ganz geht es nicht weg..nur das schlafen ist viel besser geworden..wenn alles nicht Hilft und die Angst Nach dem Hormonsturz geht es mir körperlich wie abgeschaltet, keine Kraft, alles tut weh, hauptsächlich Nacken, Rücken, Hüfte. Ich bin gerade 52 geworden und wohl auch schon drei Jahre im Kreise der Wechsler….. Dazu habe ich das Gefühl, dass das verstärkt auftritt, wenn ich ein paar Gläser Rosewein getrunken habe, mal abends. Genau so geht es mir auch! an der linken Hand. Letzte Nacht war es wieder so schlimm, dass ich kaum schlafen konnte. Ich bin „erst“ 44, bald 45 und habe seit ein paar Monaten solche Symptome. Wäre schön einige Antworten zu bekommen. Hallo! Habe es bein Hausarzt und bei meiner Gynikologin angesprochen ob es vielleicht die WJ sein können. Dir alles Gute Doreen. Immer Wenn auch Phasen mit wochenlangen Hitzewellen kommen werden die Schwindelattacken zeitgleich schlimmer und die Regel bleibt aus. fingen schon mit ca 47 an. Das hat damals niemand infrage gestellt. Die Betroffenen sollten lernen, mit Stress umzugehen. Mit 46 hat es angefangen und jetzt bin ich 50 aber es wird immer schlimmer. Hitzewallungen hätte ich gern mir ist ständig kalt Danke euch für das Zuhören – es hat schon so gut getan und ich denke, mein Puls ist sich bereits am Beruhigen….. Schwindel, Zittern und Schwäche Auch bei Schwäche, vor allem bei plötzlichen Schwächeanfällen können Schwindel und Zittern auftreten. hallo dori ! Liebe Grüße an alle Leidgeplagten hier! Hört sich sicher an als müsste ich meinen Frust los werden. Aber da muss man leider nun mal durch. Dass das Begleiterscheinungen der Wechseljahre sind, auf die Idee kommen viele Betroffene gar nicht. Die Füsse sind manchmal sehr schmerzhaft, die brennen. Was meint ihr, sollte ich es mit Remifemin probieren oder gleich Hormone nehmen? Wenn das so weiter gehen soll, na dann halleluja. Lustlos, ängstlich, reizbar beobachte ich jedes Ziehen im Körper. Lasst es euch nicht leid werden , jeder erlebt es mehr oder weniger schlimm . Ich bekomme zwar meine Periode immer noch, diese dauert jedoch jetzt plötzlich viel länger als vorher (war vorher verwöhnt mit wenig Blutung und max. Wenn also inneres Zittern im K?rper auftritt, sollte in jedem Fall das Ganze im Auge behalten werden. Ich habe schon mit Apfelessig gewaschen und mit ppe freiem shampoo. Auch regelmäßiger Konsum wie bei Alkoholsucht kann innere Unruhe sowie Ängstlichkeit und depressive Verstimmungen nach sich ziehen. Ich habe zur Zeit kein Leben mehr. Dss ihr so offen schreibt, Das mit den Rippen quält mich auch. Panikatacken bestimmen mein Leben seit nunmehr zwei Jahren. Ich dachte eines Tages auch, ich bekomme einen Herzinfarkt oder Schlaganfall. 2. Ich wünsche allen ganz viel Kraft für diese Zeit , wir schaffen das. Hallo Antje, du hast sowas von Recht. Dann 2 Monate Psychiatrie. Ich wollte dich fragen mit der Brustkorbdruck, (wie lange hat der bei dir gehalten?) Johanniskraut wäre sicher gut, soll man aber im Sommer nicht nehmen, da die Haut mit erhöhter Lichtempfindlichkeit darauf reagiert. Hitzewallungen hatte ich heuer von Juni bis September. Zyklus Schwankungen von 21 – 40 Tage, Blutungen mal stark mal weniger…. Für mich waren es erst mal „zusätzliche Termine“ Hallo , ich bin 53Jahre und bin jetzt in den Wechseljahren . Liebe Grüsse. Blutbild war okay, EGK und Belastungs EKG ebenfalls. Wie lange ich schon drin bin kann ich leider nicht feststellen, da ich seit 15 Jahren keine Gebärmutter mehr habe.