Zuerst erschienen: 1784 Personen: romantisch Mutter Miller – Mutter der Luise. Luises Liebe zu Ferdinand ist zwar echt und intensiv, kann aber ihrer Vatertreue im Kleinen wie im großen (Vater Miller und der himmlische Vater) nicht standhalten. Den Tod definiert er für sich und Luise als Erlösung aus dieser Fremdbestimmung, wodurch die Situation wiederrum in die Aufklärung tendiert. ״Kabale und Liebe“ als Tragödie der Selbstbestimmung und des Familienbewusstseins. Es ist eines der zentralen Werke der „Sturm und Drang“-Generation, also jener Schriftsteller, die sich gegen die starren Konventionen der konservativen und adeligen Eliten wendeten. Ferdinand verbindet mit der Liebe zur bürgerlichen Luise zugleich auch die Wunschvorstellung, seine Utopie einer ständefreien Gesellschaft leben zu können. die Sonne an den Regenhimmel, Aufgrund der strengen Standesgrenzen des 18. MwSt. Im Folgenden soll geprüft werden, wie sich diese These auf die epochale Einordnung auswirkt. Das bürgerliche Trauerspiel in 5 Akten (Uraufführung 1784 in Frankfurt) zählt als Schillers zweites Drama zu seinem Frühwerk und zeigt deutliche Züge des Sturm und Drang sowie des aufklärerischen Theaterverständnisses mit didaktischem Anspruch. P.-А. Hierbei nimm Wurm allerdings Bezug auf das unumstößliche Christentum, welches ihr besonders durch den Vater vermittelt wird (Vgl. Bd. 2. Alternativ als Standard-Abo fortsetzen und jeden Monat neue Hörbücher erhalten. Ort und Zeit: Millers Haus. 2-5 Werktage. PRÄSIDENT von Walter, am Hof eines deutschen Fürsten . Die Handlungsübersicht von Kabale und Liebe, einem Drama in fünf Akten von Friedrich Schiller (Uraufführung am 13. Anhand dieser These Guthkes und Koopmanns lässt sich kaum eine richtige Tendenz in der epochalen Einordnung ausmachen. In sehr direkter Weise wird in Schillers 'Kabale und Liebe' mit seinem auf Spannung angelegten klaren Aufbau Kritik an den politischen Zuständen in der Fürstentümern geübt: Willkür, Mätressenwirtschaft, Verkauf von Landeskindern. Die Uraufführung fand am 15. Friedrich Schiller Kabale und Liebe Ein bürgerliches Trauerspiel. Akt, 6. Miller erklärt dem Sekretär Wurm: Ich rate meiner Tochter zu keinem - aber Sie mißrat ich meiner Tochter, Herr Sekretarius. Doch ihre Liebe stößt von mehreren Seiten auf Widerstand. den, mit dem man spricht! Berlin/New York 1997, s. 160-165. Erfolgreich kann Kommunikation Dominant, stur, Gehorsam gewohnt, idealistisch und ausschließlich auf die Erfüllung seiner Wünsche bedacht ist er anfällig für Intrigen und Einflüsterungen. Als sein Sohn diesen Plan zu vereiteln droht und Lady Milford mitteilt, dass er sie nicht heiraten wird, lässt sich der Präsident von seinem Sekretär Wurm (sprechender Name!) Tübingen 1986, s. 286-308. - Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN - Es dauert nur 5 Minuten Zum einen betrachtet er die theologische Dimension und erkennt in dem Drama eine Tragödie des Vertrauens. Hierbei thematisiert er, inwiefern das ״Ausmaß der Religion das Denken und Handeln aller“[4] durchdringt. miller, … ״Kabale und Liebe“ als Tragödie der Selbstbestimmung und des Familienbewusstseins 3. (S.762). Reclam Verlag, Ditzingen 2003 ISBN 9783150000335 ... ginge es doch letztendlich "um individuelles Glück und individuelle Selbstbestimmung, die an den Regeln der Gesellschaft scheiterten", und "solche Regeln hätte ja nun mal jede Gesellschaft, auch unsere". Friedrich Schiller – Lebensdaten | Rund ums Schreiben…, TextArt – Das Magazin für kreatives Schreiben. Das von Schiller ursprünglich Luise Millerin genannte bürgerliche Trauerspiel bekam erst auf Vorschlag des Schauspielers August … [8] Koopmann: ,Kabale und Liebe‘ als Drama der Aufklärung, s. 289. Lizenz: cc by-nc. 1. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Allerdings versucht er regelrecht, Luise zu ihrem eigenen ״Glück“ zu drängen mit dem geplanten Mord. Seine Gründe dafür sind vielfältig. Koopmann verdeutlicht hierzu passend, dass ״Himmel und Hölle [...] die wahren topographischen Grenzsteine dieser tragischen Landschaft [seien]“[8]. Dafür ist sie aber mental noch nicht bereit. Analyse der vierten Szene im dritten Akt (Zimmer in Millers Wohnung) Das bürgerliche Trauerspiel „Kabale und Liebe“ von Friedrich Schiller, uraufgeführt im Jahr 1784, zeigt den Standeskonflikt zwischen Adel und Bürgertum am Beispiel zweier junger Menschen, die sich lieben und durch eine Intrige in den Tod gerissen werden. Folglich lässt sich dieser gefühlsbetonte Akt in den Sturm und Drang einordnen. [3] Karl s. Guthke, Kabale und Liebe. V. Walter Hinderer. Adlige nahmen sich zwar Mätressen aus dem bürgerlichen Stand, aber gewiss keine Ehefrauen. Aus diesem Grund werden im Folgenden nur einige seiner Ausführungen der drei Ansätze erörtert, um so einen größeren Einblick in die Komplexität der problematischen Epocheneinordnung schaffen zu können. Während Vater Miller sich die Religiosität seiner Tochter zunutze macht und sie auf diesem Wege zum Verzicht bewegt, bedient sich der Präsident massiverer, unlauterer Mittel. April 1784 in Frankfurt am Main) gibt einen Überblick zu dem Stück, das von der Liebe der bürgerlichen Musikertochter Luise Miller zum Adelssohn Ferdinand von Walter erzählt, die durch Kabalen zerstört wird.. Szenenübersicht, Handlung Stuttgart 1979. s. 58-86. Vielmehr entsteht hier das Problem, dass eine fundierte Zuordnung erst durch eine fundierte Interpretation und Schwerpunktsetzung erfolgen kann. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Schiller sorgte mit der im Stück propagierten Freiheitsidee und mit der Kritik an der fürstlichen Gewaltherrschaft für Skandale. kostenlos: Spezial: 3 Monate zum halben Preis mit 3 Hörbüchern deiner Wahl. [5] Karl s. Guthke, Kabale und Liebe. sieht hinter die Kulissen, Jahrhunderts in einer süddeutschen Residenzstadt. Zeitgenössische Rezensionen zu „Kabale und Liebe“ Gothaische gelehrte Zeitungen Drey und vierzigstes Stück; den neun und zwanzigsten May, 1784. Die zu Schillers Lebzeiten häufige Wahl des Motives der nicht standesgemäßen Liebe wird im Falle des bürgerlichen Trauerspiels Kabale und Liebe ergänzt durch eine deformierte Elternliebe, den Vater-Sohn-Konflikt und eine Intrige, die sich nur aufgrund der Ausbildung der Charaktere der Betroffenen zu ihrer vollen Wirkung entfalten kann. Dieses ״Glück“ definiert aber nicht unbedingt Luise als ihr eigenes, denn sie hätte immer noch die Möglichkeit, sich gegen ihre Familie zu entscheiden und aufgeklärt zu handeln. 1, hrsg. ansprechend, zielorientiert, Auch Vater und Mutter Miller haben ihren eigenen Plan, ebenso wie der Vater Ferdinands. aus den Augen und schreibt so, Enjoy the videos and music you love, upload original content, and share it all with friends, family, and the world on YouTube. Szene Der hauptsächlich an Äußerlichkeiten interessierte Hofmarschall von Kalb kommt zum Präsidenten, umarmt ihn und erzählt von seinen Verpflichtungen, die ihn daran gehindert haben, früher zu kommen. In: Schillers Drama. Erforderliche Felder sind markiert *. Neue Interpretationen. Hofmarschall von Kalb – Realitätsfern, eitel, dumm, oberflächlich und ohne jegliche Fähigkeit, die eigene Lage einzuschätzen, lässt sich der Adlige zu einem Instrument der Intrige machen. - Das nenn ich einen Kerl! Folglich erkennt Koopmann, dass Ferdinand ״am Ende doch nur verzweifelt [seine] einseitig[e] Liebestheologie [lebt]“[12]. Farbe in graue Tage, dass Sie sehen können. - Publikation als eBook und Buch Das 1784 erschienene und uraufgeführte Drama 'Kabale und Liebe' (ursprünglich unter dem Titel 'Luise Millerin' geplant) von Friedrich Schiller beschließt, in Anlehnung an Gotthold Ephraim Lessings 'Emilia Galotti', die Entwicklung des bürgerlichen Trauerspiels im 18. Koopmann nimmt zu Beginn seines Aufsatzes Bezug auf einen Ansatz Karl Guthkes. [...] Einem Liebhaber, der den Vater zu Hilfe ruft, trau ich - erlauben Sie, - keine hohle Haselnuß zu.  In Friedrich von Schillers Drama „Kabale und Liebe“ geht es um die Liebe zwischen einer bürgerlichen Musikertochter und einem adligen Präsidentensohn. 2.2. Die Kernthemen des sozialkritischen Stückes sind: Liebe und Vertrauen, Ständegesellschaft, Vaterautorität, Religiosität und Moralität, Elternliebe. Hallo, Ich schreibe in ein paar Tagen in Deutsch eine Szenenanalyse des Dramas Kabale und Liebe. Obrigkeitsgläubig, unterwürfig, naiv und mit dem Wunsch etwas darzustellen, strebt sie nach Anerkennung und hat der Dominanz ihres Mannes nichts entgegenzusetzen. Angesichts des Todes klärt Luise Ferdinand über seinen Irrtum auf. Luise handelt in diesem Moment anti-aufklärerisch, indem sie an den Standesgrenzen und den Grenzen ihrer Religion festhält. April 1784 in Frankfurt am Main uraufgeführt, gilt als typisches Beispiel des Sturm und Drang, einer literarischen Strömung der Epoche der Aufklärung, und zählt heute zu den bedeutendsten deutschen Theaterstücken. Abwechslung ins Leben, [7] Klaus Weimar: Genie [Art.]. Die Liebe ist ein zentrales Thema im Stück. Ferdinand richtet vor dem Miller und dem hinzukommenden Volk seinen Vater, bevor er ihm sterbend die Hand reicht und der Präsident sich selbst der Gerichtsbarkeit übergibt. Er sollte sich mit seiner Meinung nicht durchsetzen, wie wir wissen: Bis heute erfreut sich „Kabale und Liebe“auf den Theaterbühnen großer Beliebtheit, ist als Schullektüre nicht mehr wegzudenken und wird in verschiedenen Bundesländern auch wiederkehrend zum verpfl ichtenden Abiturthema ge- macht. Hg. Dazu werden exemplarisch ausgewählte Situationen des Dramas detaillierter betrachtet. Literatur zur Vorbereitung: Friedrich Schiller, Kabale und Liebe, in: Ders., Sämtliche Werke, Bd. verliert das Ziel nicht Schillers Drama „Kabale und Liebe“ ist 1784 erschienen und behandelt die tragisch endende Liebe zwischen dem adligen Ferdinand von Walter und der bürgerlichen Luise Millerin, deren Liebe an sowohl äußeren - in Form von Intrigen - als auch inneren, also mit der Lebenseinstellung zusammenhängenden, Einflüssen scheitert. Szene 2. Ein Symposium. Die Kinder sind in beiden Fällen nur Mittel zum Zweck, der Ausbruch des unter der Oberfläche längst schwelenden Vater-Sohn-Konfliktes zwischen Ferdinand und dem Präsidenten erscheint als unabdingbare Folge des unlauteren Machstrebens und der Dekadenz bei Hof vor dem Hintergrund der nahenden Aufklärung. Die Seminararbeit erfordert eine genaue Prüfung des Werkes Schillers. Ferdinands Liebe hingegen wird von Eifersucht dominiert und verfolgt mit der Realisierung seines Ideals von der vorgelebten ständeunabhängigen Beziehung ihre ganz eigenen Ziele. In: Reallexikon der deutschen Literaturwissenschaft. Sie nehmen Luises Eltern fest und zwingen Luise um diese zu retten, einen Brief zu schreiben, der erkennen lässt, dass sie ein Verhältnis zum als dümmlich bekannten Hofmarschall von Kalb hat und spielen dieses Schreiben Ferdinand zu. Einflussreicher Adliger an dem deutschen Fürstenhof Stuttgart 1979. s. 58-86. Jahrhundert praktisch chancenlos. Leicht modifiziert von Philipp Hauer. Die Schüler- und Lehrerversionerleichtert das Kontrollieren der Ergebnisse. Damit werden die Grenzen des freien Handelns aller Protagonisten durch das christliche Glaubensbild definiert. Sie sind hier: Dramatik - Übersicht; Kabale und Liebe - Übersicht; Dramatik. Mit diesen Worten erklärt Koopmann, warum ״Kabale und Liebe“ als eine ״Tragödie des Vertrauens“[15] zu verstehen ist. Koopmann schildert in seinem Aufsatz drei Kernthesen zu Schillers Drama. April 1784 statt. V. Walter Hinderer. Das heißt heben! Weiterhin werden die Erkenntnisse Koopmanns zur differenzierten Analyse der Primärliteratur genutzt. Dafür ist Ferdinand sogar bereit zu fliehen (Vgl. Kabale und Liebe ist ein Drama in fünf Akten von Friedrich Schiller. Versand gratis, ca. Luise selbst fügt sich aufgrund ihrer Religiosität und der Moralvorstellungen, an die sie unverbrüchlich glaubt, dem Unvermeidlichen und erklärt – nach Einwirkung ihres Vaters – ihren Verzicht auf Ferdinand, dessen Liebe sie in ihrer Vehemenz und mangelnder Gottesfürchtigkeit, erschreckt. Luise wird bereits in der zweiten Szene des ersten Aktes durch Wurm als eine ״fromme christliche Frau“ (S.760) beschrieben. Anhand dieser Analyse kommt er zu dem Schluss, ״Kabale und Liebe“ als Drama der Aufklärung zu titulieren. Berlin/New York 1997, s. 701-703. Kabale und Liebe ist ein deutsches Fernseh-Drama aus dem Jahr 2005 mit den Hauptdarstellern Paula Kalenberg als Luise Miller und August Diehl als Ferdinand von Walter. Die bürgerliche Luise ist die einzige Tochter und damit der ganze Stolz des Stadtmusikanten Miller (Vgl. 2.3. Personen: Miller, Frau, Wurm. Auf diese Weise definiert der Major die Grenzen seines Wertesystems. Er gehört folglich zum Hof des deutschen Fürsten und bekleidet im Alter von bereits 20 Jahren den Rang des Major (Vgl. »Kabale und Liebe« ist ein bürgerliches Trauerspiel, das von Friedrich Schiller zwischen 1782 und 1783 verfasst wurde. Hg. Neue Interpretationen. Der schwärmer1ische junge Adelige Ferdinand von Walter und die tugendhafte Bürgertochter Luise Miller haben sich ineinander verliebt, obwohl sie unterschiedlichen Ständen angehören. Dennoch definiert sich nicht nur Ferdinand über seine Religion. Im weitesten Sinne lässt sich Ferdinand durch dieses Verhalten als ״Genie“[7] des 19. Die Eingrenzungen bilden ein geschlossenes System, welches die ganze gegebene Weltordnung durch die bürgerlich-adlige Liebesbeziehung gefährdet. V. Klaus Weimar [u.a.]. Wurm – Sekretär des Präsidenten. Kabale und Liebe 1. V. Walter Hinderer. Kabale und Liebe theater INC. Darmstadt „Ich fürchte nichts – nichts – als die Grenzen deiner Liebe.“. Das Drama spielt am Ende des 18. Jetzt haben wir die Aufgabe bekommen uns jeder individuell einen Einleitungsgedanken auszudenken mit dem man dann auf Kabale und Liebe überleiten kann. Zurück zur Übersicht Kabale und Liebe Zusammenfassung Akt 5 Kabale und Liebe Akt 5, Szene 1 Link zur Originalszene Personen: Miller, Luise Inhalt: Luise hegt aufgrund des tiefen Schmerzes durch die Trennung von Ferdinand, Selbstmordabsichten. [14] Koopmann: ,Kabale und Liebe‘ als Drama der Aufklärung, s. 295. Kommentar document.getElementById("comment").setAttribute( "id", "5334194c16bf7c45630a38ec37313131" );document.getElementById("2caed80e7f").setAttribute( "id", "comment" ); Ein guter Werbetexter Zunächst ist da Luise Miller. Demgegenüber steht dennoch der Versuch Ferdinands, sich von jeglicher Fremdbestimmung aller handelnden Personen zu lösen. Lady Milford, Favoritin des Fürsten . Die Liebe von Luise und Ferdinand, die Liebe von Lady Milford, aber auch die Elternliebe werden im Zusammenhang mit der damals herrschenden Ständeordnung, dem christlichen Glauben und den zeitgenössischen moralischen Werten dargestellt. Doch das 18. [10] Carsten Zelle: Aufklärung [Art.]. Diese Seminararbeit zu ״Kabale und Liebe“ soll Koopmanns Interpretationsansatz prüfen und damit erörtern, inwiefern sich das bürgerliche Trauerspiel in die literarischen Epochen des Sturm und Drang und der Aufklärung einordnen lässt. Dennoch lässt der Umfang dieser Seminararbeit nicht zu, dass alle Argumente Koopmanns hinreichend untersucht werden können. Jahrhundert weist nicht allein eine literarische Epoche auf, sie setzt sich viel mehr aus verschiedenen Strömungen und Epochen zusammen. Er handelt nicht nach vorgeschriebenen Normen, lässt sich keine Regeln vorschreiben und kreiert seine eigene Religion, in der er diese standesübergreifende Liebe rechtfertigen kann. 2.1.„Kabale und Liebe“ als Tragödie der theologischen Dimension. Die beiden Protagonisten verlieben sich ineinander, obwohl sie unterschiedlichen Ständen angehören und Luise bereits an den bürgerlichen Haussekretär Wurm versprochen ist. - Jede Arbeit findet Leser. Die Liebe zwischen Luise und Ferdinand ist groß. Durch die Entscheidung für den Gifttod übt Ferdinand gleichwohl eine neue Art der Fremdbestimmung auf sie aus, motiviert durch die ״verzweifelt einseitig gelebte Liebestheologie“[13] und durch den Wunsch der unbedingten Selbstbestimmung. Deutscher Taschenbuchverlag. In: Verlorene Klassik? Wurm, Haussekretär des Präsidenten. V. Klaus Weimar [u.a.]. Dabei macht er auch vor seinem Sohn, für den er eigentlich nur das Beste will, nicht halt. Ferdinand verhält sich hierbei sehr revolutionär, indem er die gegebenen Grenzen durch sein eigenes ״Liebesevangelium“[9] überwindet und sich damit von der Fremdbestimmung löst, um selbstbestimmt agieren zu können. Damit lehnt er sich bewusst gegen Gott und die durch Gott gesetzten Standesschranken auf, um seine Liebe ausleben zu können. Dieser Ansatz würde Ferdinand in die Epoche des Sturm und Drang einordnen. s. 763). [2] Koopmann folgert am Ende seines Forschungsaufsatzes, dass ״Kabale und Liebe“ ein Drama der Aufklärung sei. Andererseits verwirft Ferdinand nicht sein eigenes religiöses System, als er erkennt, dass Luise sich gegen ihn entscheidet. 2.1. Präsident von Walter – Erster Minister des Herzogs und Vater des Ferdinand. ״Kabale und Liebe“ als Drama der Aufklärung? Bürgertum versus Adel. Inkl. Stolz, selbstbewusst, besitzergreifend und egoistisch, aber in Liebe und Sorge um seine Tochter durchaus ehrlich ist Miller auf das Ansehen seiner Familie bedacht und stellt dieses über die Bedürfnisse der Familienmitglieder. Anhand dieser differenzierten Betrachtung der ungleichen Motive ergeben sich bestimmte Tendenzen in der epochalen Einordnung. Vater Miller – Bürgerlicher Musiker und Vater der Luise. G. Büchner, Woyzeck; F.Wedekind, Frühlings Erwachen; G. Büchner, Dantons Tod [9] Karl s. Guthke, Kabale und Liebe. hinter dem Rücken des Vaters muß er sein Gewerbfsic] an die Tochter bestellen. Eine solche Liebe war im 18. Denn ״[er] fürchte[t] nichts - nichts - als die Grenzen [ihrer] Liebe“ (S.767). Ferdinand von Walter, Sohn des ersten Ministers des Herzogs, und Luise Miller, die Tochter eines Musikers, verbindet eine nicht standesgemäße Liebe. Das 1784 erschienene und uraufgeführte Drama 'Kabale und Liebe' (ursprünglich unter dem Titel 'Luise Millerin' geplant) von Friedrich Schiller beschließt, in Anlehnung an Gotthold Ephraim Lessings 'Emilia Galotti', die Entwicklung des bürgerlichen Trauerspiels im 18.